über mich

sven_koeck_widgetFreigeist – Humanist
Ehemann – Vater – Sohn – Familienmensch
Fußballfan – IT-Begeisterter – Guggemusiker
Zertifizierter Ruhestandsplaner (FH) – staatl. registrierter Versicherungsmakler – Anlageberater
MLP-Berater – Fachberater für StB/WP/RA – Bankkaufmann

 

Nicht erst seit Beginn des neuen Milleniums widme ich mich beruflich den Fragestellungen meiner Kunden, wie sie wirtschaftlich erfolgreich werden. Und wie sie sich idealerweise in der jeweiligen Lebenssituation absichern: idealerweise durch ihre sozialen Netze – ggf. mit Vermögen – manchmal mit, manchmal ohne Versicherung – und immer mit Augenmaß und gesundem Menschenverstand!

 

Versicherungsmakler – im Auftrag der Mandantschaft

Unabhängigkeit von Produzenten ist Voraussetzung für eine objektive, neutrale Finanzberatung.

Deshalb habe ich mich als unabhängiger Versicherungsmakler nach § 34d GewO staatlich registrieren lassen, der ausschließlich im Auftrag seiner Mandanten tätig wird und deren Interessen zu wahren und zu schützen hat.

Wie Anwälte oder Steuerberater ihre Mandantschaft in rechtlichen bzw. steuerrechtlichen Fragestellungen beraten und nach außen vertreten, bin ich der von Mandanten beauftragte Experte in finanziellen und wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen und vertrete als solcher deren Interessen ggü. Finanzinstituten, Banken und (Sozial-) Versicherungen.

Idealerweise ergibt sich eine enge Verzahnung der Beratergruppen, um für den gemeinsamen Mandanten alle rechtlichen Bereiche abzudecken, die sich teilweise überlagern und nur von allen drei Expertenberufen zusammen idealerweise begleitet werden können.

 

Wie ein Versicherungsmakler arbeitet

Der renommierte Rechtsanwalt Stephan Michaelis, u. a. Fachanwalt für Versicherungsrecht von der Kanzlei Michaelis, klärt auf, dass und warum der Makler die bessere Wahl ist:

 

“Aussage richtig – Schlussfolgerung falsch!”

Über die vielen Jahre in meiner Branche habe ich mir zu eigen gemacht, alle Aussagen – egal ob von Kunden, Produzenten, anderer Berater – dahingehend zu überprüfen, ob die Schlussfolgerungen tatsächlich so sind, wie man sie anhand getroffener Aussagen intuitiv vermutet – oder bewusst dazu manipuliert wird! Das entlarvt häufig (leider!) übliche Machenschaften in der Finanzindustrie… aber so fällt es mir regelmäßig sehr leicht, diese aufzudecken und damit meine Auftraggeber – meine Mandanten – zu schützen!

Vergleichsportale und Fachzeitschriften können das nicht leisten, sie können einen fachlich-versierten, erfahrenen Experten nicht ersetzen: Pauschalisierungen, Allgemeinplätze, irrelevante Kriterien, Stereotype… und zu oft habe ich Finanzprodukte und Argumente neuer und bestehender Mandanten gesehen und gehört, die sich bei genauer Betrachtung nur für eine Seite als bedarfsgerecht herausgestellt haben: die Produzenten und deren Verkäufer – vielleicht sogar mit wenig oder gar keinem Berufsethos, meistens jedoch als Vertreter von Bank/Versicherung/Bausparkasse, die deren Vorgaben umzusetzen hatten.

 

Ich liebe meinen Job. Seit 2001 bin ich selbständig als unabhängiger Finanzexperte tätig.

 

Finanzberatung 3.0

Ich vernetze die relevanten Themen meiner Mandanten: Karriere, Familienplanung, wirtschaftliche Ziele wie Urlaube, Immobilien, finanzielle Unabhängigkeit. Sie alle stehen in enger Beziehung zueinander und beeinflussen sich gegenseitig!

 

Financial Coach meiner Mandanten

Gemeinsam betrachten wir die aktuelle und zukünftig gewünschte Situation aus der Adlerperspektive, beleuchten und hinterfragen den Status-quo, bestehende Finanzprodukte, Ein- und Vorstellungen. Jeder Mensch ist individuell – in seinen Zielen und Wünschen, in seiner Risikoneigung, in der persönlichen Gewichtung seiner Vorstellungen. Deshalb legen meine Kunden Wert auf eine umfangreiche Situationsanalyse zur Klärung des Status-Quo. Eine offene, ehrliche Beziehung zwischen Mandanten und Berater, die von Empathie und gegenseitigem Interesse geprägt ist, die sich durch intensives Miteinander, intelligentes Fragen und aktives Hinhören entwickelt, führt zu einem Verständnis füreinander und damit zu einem deutlich besseren Finanzkonzept. Das weit über das Übliche hinausgeht. Und zu einer größeren Zufriedenheit führt. Bei allen Beteiligten!

Dabei werden alternative Gestaltungsmöglichkeiten erörtert, Vor- UND Nachteile abgeschätzt, und gemeinsam die notwendigen Schritte umgesetzt, sobald wir die “richtige” – weil passende – Lösung gefunden haben. Und nur mein Mandant entscheidet – aufgeklärt und nachvollziehbar.

 

 

Ruhestandsplaner

Im August 2018 habe ich mein Zertifikatsstudium an der FH Kaiserslautern erfolgreich abgeschlossen und darf mich seither zum erlauchten Kreis “zertifizierter Ruhestandsplaner (FH)” zählen.

Ruhestandsplanung ist ein vernetztert, strategischer Beratungsansatz, den die Initiative Ruhestandsplanung wie folgt definiert:

„Ruhestandsplanung in diesem Sinne ist eine qualifizierte, faire und umfassende Beratung in finanziellen Angelegenheiten der Kundenzielgruppe 50plus, die auf die Bedürfnisse der Kunden kurz vor und für die Gesamtdauer der Ruhestandsphase zugeschnitten ist und steuerliche, rechtliche, familiäre und andere individuelle Rahmenbedingungen der Kunden berücksichtigt.

Der Prozess besteht klassisch aus Bestandsaufnahme, Analyse, Umsetzung und regelmäßiger Kontrolle.“

Der avisierte Ruhestand läutet eine beratungsstrategische Wende in jedem Leben ein: wo es bei der Altersvorsorge um den Kapitalaufbau und die Frage “wieviel kann ich sparen?” geht, fokussiert die Ruhestandsplanung auf die Frage “wie viel kann ich im Ruhestand verbrauchen” und darauf, den Lebensstandard in dem vermutlich spannendsten Lebensabschnitt zu sichern, Kontrolle zu gewinnen und Entscheidungsmöglichkeiten zu haben.

Dabei ist manches nur schwer planbar: so weiß man bspw. nicht, wie lange man definitiv leben wird und das angesparte Geld reichen muss –> es stellt folglich ein finanzielles Risiko dar, länger zu leben als das Geld reicht.

Anderes wiederum ist sehr gut planbar, teilweise ist Gestaltung sogar unabdingbar. Und auch wenn es nicht unbedingt schön ist, sich mit seiner eigenen Vergänglichkeit auseinanderzusetzen, so erlebe ich in Beratungen immer wieder Mandanten, die sich sehr entspannen und zufrieden werden, sobald sie auch diese Angelegenheiten geregelt haben! Es gibt ein gutes Gefühl, zu wissen, dass das Familienvermögen in der Familie bleibt und an die fällt, die es verdient haben – und die sich das selbst wiederum leisten können, weil bspw. Steuern vermieden oder bezahlt werden können.

Der Ruhestandsplaner schließt die fachliche und inhaltliche Lücke, die sich aus steuerlichen, finanziellen und rechtlichen Fragestellungen ergibt. Er integriert Steuerberater, Banker und Rechtsberater und gestaltet mit diesen die Rahmendaten für die selbstbestimmte dritte Lebenshälfte!

 

Bei Interesse setzen Sie sich bitte einfach mit mir in Verbindung. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Top