„Finanzen, einfach erklärt“: Wie funktioniert ein Immobiliendarlehen?

Die eigene Immobilie wird selten vollständig aus Eigenmitteln finanziert. Kreditinstitute vergeben Immobilienkredite und ermöglichen die Realisierung der eigenen vier Wände. Wie funktioniert so ein Immobiliendarlehen eigentlich?

Standard für Immobilienkredite ist das so genannte Annuitätendarlehen. Kreditnehmer zahlen dabei monatliche oder vierteljährliche Raten. Die Höhe der Ratenzahlung bleibt über die vereinbarte Laufzeit, beispielsweise 15 Jahre, gleich. Allerdings verändert sich im Verlauf das Verhältnis von Zins und Tilgung. Die Grafik zeigt, wie es funktioniert – und gibt Hinweise, wie sich die Kreditlaufzeit verkürzen lässt.

Wie funktioniert ein Immobiliendarlehen?
Wie funktioniert ein Immobiliendarlehen?

Bei Investitionsmaßnahmen wie gewerbliche Darlehen (Praxis-/Kanzleigründungen oder -käufe, Anschaffungen) oder Finanzierungen von fremdgenutzten (= vermieteten) Immobilien kann ggf. auch ein endfälliges Darlehen oder auch Tilgungsaussetzungsdarlehen sinnvoll(er) sein. Ich unterstütze Sie gerne und zeige Ihnen Vor- und Nachteile, Chancen und Risiken transparent auf. Sprechen Sie mich an!

Top